Becoming Dortmund


Becoming Dortmund

Es gibt nicht die “Stadt”. Genauso wenig gibt es “Dortmund”. Es gibt aber Perspektiven auf “Stadt”. Und im Zuge dessen auch Perspektiven auf Dortmund. Da Perspektiven stets von Interessen und Wissen der Perspektive Einnehmenden beeinflusst sind. Oder legidlich bestehende Perspektiven kommentieren, in Frage stellen oder versuchen ein neues Bild erzeugen, ist “Becoming Dortmund” der Versuch Dortmund  nicht zu vereinheitlichen, zu besetzen oder gar auf bestehende Narrative zu beschränken. “Becoming Dortmund” macht Geschichten von Dortmunder*innen sichtbar, die Teil Dortmunds werden, bereits geworden sind oder schon immer waren. Wie lernen und lernten diese Menschen Dortmund kennen und wie wurden sie durch das Erzählen zu Dortmund.

Blog Schauspiel Dortmund




Die Projektbeschreibungen:

Fassaden

von Raphael Westermeier

Dortmunder (T)Räume

von Alexander Darkow

Bücherorte

von Ruth Ziegler

Basketballkörbe

von Linus Ebner

2170

von Sabine Reich



Konzept: Alina Aleshchenko und Amelie Lopper
Digitale Umsetzung: Lisa Bunse
Beiträge von: Alexander Darkow, Linus Ebner, Sabine Reich, Raphael
Westermeier
, Ruth Ziegler
Video: Tobias Hoeft
Ton: Gertfried Lammersdorf und Andreas Sülberg