Vortrag

Ästhetische Aufklärung und die Kunst der Dekolonisierung mit Prof. Dr. Nikita Dhawan am 22.04. um 20Uhr im Studio – freier Eintritt.

Ästhetische Aufklärung und die Kunst der Dekolonialisierung

Lionel P. Somés Inszenierung Zwischen zwei Stürmen bewegt sich zwischen Shakespeares Stück „Der Sturm“ und dem gleichnamigen Stück von Aimée Césaire. Césaires Fassung ist eine Überschreibung des Shakespeares Textes, die die Geschichte von Prospero, Ariel und Caliban als eine Geschichte der Befreiung der Kolonialisierung beschreibt. Über Ästhetische Aufklärung und die Kunst der Dekolonisierung spricht die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Nikita
Dhawan
.


Am 23.04. ist Prof. Dr. Nikita Dhawan außerdem zu Gast bei der Gesprächsreihe Im Gespräch mit…

Termine & Tickets

Freitag, 22.04.2022 20Uhr
im Studio

Kostenlose Tickets erhalten Sie nur an der Theaterkasse (Platz der Alten Synagoge) oder über die Tickethotline (0231/50 27 222).

Zählkarten

Prof. Nikita Dhawan

Nikita Dhawan ist Professorin für Politische Theorie und Ideengeschichte an der TU Dresden. Ihre Forschungs- und Interessenschwerpunkte liegen in den Bereichen des Transnationalen Feminismus, der Globalen Gerechtigkeit, der Menschenrechte sowie der Demokratie und Dekolonisierung. Sie erhielt 2017 den Käthe Leichter-Preis für ihre Forschungen im Bereich Frauen- und Geschlechterforschung sowie für die Förderung der Frauenbewegung und die Verdienste um die Geschlechtergleichstellung. Eine Auswahl ihrer Veröffentlichungen umfasst die Werke: Postkoloniale Theorie: Eine kritische Einführung (UTB 2020);  „Die Aufklärung vor den Europäer*innen retten: Kritische Theorien der Dekolonisierung“ (im Erscheinen).

Zwischen zwei Stürmen
Rahmenprogramm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.