Open Call

Open Call

Dortmund Goes Black geht in die zweite Runde

Zweiter Open Call – Dortmund Goes Black – english below

Im Rahmen des Black History Months haben verschiedene Dortmunder Kulturinstitutionen 2021 ein Netzwerk gegründet, um Schwarzen Künstler*innen die Möglichkeit zu bieten, ihr kreatives und künstlerisches Schaffen zu zeigen. Im Rahmen eines Festivals im Mai 2022 findet eine Abschlusspräsentation statt.

Jetzt starten wir den zweiten Open Call zu „Dortmund Goes Black 22/23“. Ein Jahr lang erhalten erneut sechs Künstler*innen eine Plattform, sich und ihre Kunst in den vier Institutionen (Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln, Dietrich-Keuning-Haus, Dortmunder Kunstverein und Schauspiel Dortmund) zu präsentieren.

Der Aufruf des Open Calls richtet sich an alle Künstler*innen, Kulturschaffenden und Kurator*innen, die sich als Schwarz, Afrikanisch, Afrodeutsch und/oder Afrodiasporisch positionieren und Lust haben, zwischen Februar 2022 und Februar 2023 eine fertige Arbeit zu präsentieren, zu performen oder sichtbar zu machen. Gleichzeitig steht es den Künstler*innen offen, aktiv an der Gestaltung des Formates im nächsten Jahr mitzuarbeiten. Gesucht werden hierfür sechs Positionen aus den verschiedenen künstlerischen Bereichen. Das Netzwerk bietet jeder ausgewählten Künstler*innenposition eine feste Geldsumme über 2000€. Damit sind Übernachtungs- und Reisekosten abgegolten.

Interessierte reichen eine ein- bis zweiseitige Beschreibung ihrer Arbeit mit den technischen Bedarfen und Materialien im PDF-Format, gegebenenfalls mit Bild- und Videomaterialien ein unter Stadtdrama@theaterdo.de.

Einsendeschluss ist der 20. Februar 2022.
Infos auch unter: http://www.tdo.li/dortmundgoesblack

Second Open Call – Dortmund Goes Black

What will the city have been in which we’re going to live?

As part of Black History Month, various institutions in Dortmund (Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln, Dietrich-Keuning-Haus, Dortmunder Kunstverein, Schauspiel Dortmund)  founded a network in 2021 and are now initiate an open call. For a period of one year, six artists will be given a platform to showcase their creative and artistic work.

The open call is addressed to all artists, cultural professionals and curators who position themselves as Black, African, Afro-German and/or Afro-Diasporic and would like to present, perform or visualize a completed workbetween February 2022 and February 2023. At the same time, artists are free to actively participate in shaping the format next year. For this purpose we are looking for six positions from a wide range of artistic fields to present their art forms and expertise. The network offers a fixed sum of 2000€ to each selected member position. This covers accommodation and travel expenses.

Interested parties should submit a one- or two-page formulation of their work with a description of the technical requirements and materials and other necessary means in PDF format to Stadtdrama@theaterdo.de, if possible also MP3-files, Soundcloud-, Vimeo-, Spotify-Links and/or images in JPEGs.

The deadline for submissions is the 20th February 2022.
All information can also be found at: http://www.tdo.li/dortmundgoesblack

Eine Kooperation von Schauspiel Dortmund, das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln, das Dietrich-Keuning-Haus und der Dortmunder Kunstverein.
Unter der Projektleitung von Julia Wissert und Megha Kono-Patel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.