CREATIVE WRITING WORKSHOP


mit Ajayini Sathyan 

Zoom – Workshop 
Sonntag, 27.06.2021, 12-15Uhr


Kostenlose Anmeldung unter: alopper@theaterdo.de 
Anmeldefrist: 25.06. 16:00 Uhr

Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt. 
Der Zoom – Link wird dann per Mail zugeschickt
(Bitte beachten: Dieser Workshop richtet sich ausschließlich  an Personen der B/PoC – FLINT* Gemeinschaft.)

Dauer: 3 Stunden, inklusive Pausen.

Ajayini Santhyan ist Aktivist*in, Queer-Berater*in und Künstler*in. Im Rahmen des Queer – Festivals bietet Ajayni einen empowernden Workshop für B/PoC-FLINT Teilnehmer*innen an. In diesem Workshop werden wir gemeinsam Rituale und Aktivitäten, durch Creative Writing (kreatives Schreiben) entdecken, teilen und selbst reflektieren und aufzeigen, welche Möglichkeiten im kreativ, widerständigen Schreiben zu finden sind. Im gemeinsamen Austausch und der Suche nach dem eigenen individuellen Ausdruck entsteht ein Raum, um bedeutende Erfahrungen zu teilen.

Creative writing (kreatives Schreiben) ist jedes Schreiben, das außerhalb der Grenzen normaler professioneller, journalistischer, akademischer oder technischer Formen der Literatur liegt und in der Regel durch die Betonung des Erzähl – Handwerks, der Charakterentwicklung und der Verwendung literarischer Tropen oder durch verschiedene Traditionen der Poesie und Poetik gekennzeichnet ist.

Vielleicht hat jede*r von uns am Ende des Workshops eine neue und spannende Aktivität gelernt, die wir in für die Zukunft ausprobieren können. 


Hier geht es zu den weiteren Workshops!




Glossar:

FLINT* Zusammensetzung aus Anfangsbuchstaben und steht für Frau, Lesben, Intersexuelle, Nicht-binär ,Trans. Es sind Eigenbezeichnungen.

B/PoC, bedeutet Black and People of Color. Selbstbezeichnung von Schwarzen Personen und Personen, die nicht als weiß wahrgenommen werden. Schwarz und weiß sind dabei politische Begriffe – es geht hier also nicht um Hautfarben, sondern um die Benennung von Rassismus und den Machtverhältnissen in einer mehrheitlich weißen Gesellschaft. 


Gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein- Westfalen in Trägerschaft der LAG Lesben in NRW.