Botanical Audioscapes

A Plantbased MusicTheatreGame – by Sarah Fartuun Heinze & N.B. Spiders – 22.01.2022 16 & 17Uhr – mit Anmeldung

Botanical Audioscapes: A Plantbased MusicTheatreGame

Pflanzenfeuchtigkeit + Elektrische Signale + WearableSynthesizer = Klang

Die MusikTheaterGameMacher*in Sarah Fartuun Heinze und die Glibber-Elektronik-Magier*in N. B. Spiders versuchen diese Gleichung in ein musikalisches Game zwischen DigitalAnalog und Hybrid zu verwandeln.

Dabei schaffen sie in dieser ersten Versuchsanordnung eine Verbindung zwischen dem analogen Foyer am Schauspiel Dortmund und seiner digitalen Entsprechung. Im Experimentieren mit unterschiedlichen Techniken versuchen sie, die Grünpflanzen des Foyers zum Klingen zu bringen. Das Publikum ist online in der DigitalRaumBühne dabei und kann das Geschehen beeinflussen.

Ob es ihnen gelingen wird?

Zusammen mit dem #DigitalRaumBühne –Publikum gewiss und in jedem Fall wird es bestimmt : lustig !

Botanical Audioscapes: A Plantbased MusicTheatreGame im Radio

Beim Deutschlandfunk:

Beim WDR 3 TonArt:

Eindrücke vom ersten Plantbased MusicTheatreGame

Bilder von Claudia Friedrich – mehr auch auf Ihrem Blog!

Hinweis

Begrenzte Platzkapazität, Anmeldung empfohlen unter kimoeller@theaterdo.de
Das Theatergame findet am 22.1.2022 in der DigitalRaumBühne statt.
Mehr Infos und ein Tutorial dazu finden Sie auf unserem SchauspielBlog.

Vitas

Sarah Fartuun Heinze arbeitet als multidisziplinäre freiberufliche Künstler*In und
Kulturelle Bildner*In an der Schnittstelle zu Theater, Games, Musik und Empowerment, versteht sich als Ästhetische Forscher*In, ist Teil der Initiative Creative Gaming, freie Autor*In und Teil der Neuen Deutschen Medienmacher*Innen. Und: Sarah Fartuun Heinze spielt gerne. Ein Lieblingsspiel : „Zelda: Ocarina of Time“, vermutlich weil da der Schlüssel zu den meisten Rätseln die Musik ist. Wie so oft, auch fernab von Bildschirmen und Theaterbühnen.
https://www.sarah-fartuun-heinze.de/

N.B. Spiders ist Elektronik-Künstler*in und Schleimmonster und beschäftigt sich mit queeren
Spielformen und Lo-Fi-Ästhetiken, unter anderem in den Bereichen Performance-Kunst, Video-Games, DIY-Elektronik und Divination. Spiders lebt in Kassel und schreibt dort zur Zeit eine queer*crip Sci-Fi-Oper für verregnete Tage.
https://spiders.rip/

Digital Raum Bühne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.