#17x1wasbleibt


Theater ist live, im Moment und nur möglich mit den Menschen, die gerade dabei sind. Und für diese Unmittelbarkeit und Flüchtigkeit liebe ich das Theater. Gleichzeitig gibt es aber eine große Sehnsucht bei Theaterschaffenden, dass etwas bleibt. Auch bei mir.

Ich bin im vergangenen Sommer in die Spielzeit 1970/71 gereist und habe im Archiv geschaut, was von den Künstler*innen und ihrem Theater nach 50 Jahren noch übrig geblieben ist. Gefunden habe ich neben Spielzeitheften, Programmen und Zeitungsartikeln vor allem jede Menge Fotos. Jetzt im Moment stelle ich mir die Frage was Theater sein kann und was „live“ bedeutet, noch einmal ganz anders. Und was bleibt eigentlich von dieser ersten Spielzeit unseres Teams am Schauspiel Dortmund übrig?

Und wo wart Ihr, die Zuschauenden?

Aus der Beschäftigung mit diesen Fragen ist ein Projekt entstanden, bei dem ich in einer Fotoaktion gemeinsam mit Euch das Archiv für die Spielzeit 2020/21 füllen möchte. Mehr Infos und eine genaue Anleitung und Erklärung findet Ihr in dem Video #17x1wasbleibt hier auf der Seite.
Es gibt einen bestimmten Moment im Video, da dürft Ihr ein Archivfoto von Euch machen. Legt also gerne schon einmal Smartphone oder Kamera bereit.

Weiter unten auf dieser Seite gibt es auch schon die Bilder zu sehen, die wir bereits bekommen haben.

Alles weitere jetzt im Video:


Wir freuen uns über viele Fotos um uns gemeinsam an diese denkwürdige Spielzeit erinnern zu können.

Bitte sendet die Bilder an schauspiel@theaterdo.de dann können wir sie hier auf dem Blog und in den Sozialen Medien veröffentlichen.