Schlagwort-Archive: Megatheater

ALLES IST MATERIAL FÜR DIE KUNST, AUCH LIEBESBEZIEHUNGEN

Ein Interview mit Ed Hauswirth, dem Erfinder der neusten Schauspiel-Produktion im MEGASTORE

Ed Hauswirth 3

Der Regisseur Ed Hauswirth hat mit seinem Schauspielensemble ein unheimliches Drama über Fernbeziehungen entwickelt: Vier Menschen, zwei Paare – Tonia (Julia Schubert) ist Studentin der Mediensoziologie und geht für ein Auslandssemester nach Rom. Ihren Freund Tomasz (Peer Oscar Musinowski) lässt sie dabei zurück – er steht vor einen Karrieresprung bei IKEA. Tonias Professor Wolf-Adam (Uwe Schmieder) tritt seinerseits eine Gastprofessur in Aalborg, Dänemark an. Seine Frau Helena ist Schauspielerin und geht für eine internationale Theaterproduktion nach Breslau in Polen. „Wird das halten?“ fragt Wolf. Das Auseinanderdriften der Beziehungen beginnt schon kurz nach dem Aufbruch in die neue Heimat. Trotz Skype. Wegen Skype? Misstrauen und Fremdheitsgefühle treten zwischen die Figuren. Wie beeinflusst das Medium Skype die menschlichen Beziehungen? Darüber haben wir uns mit Ed Hauswirth im Vorfeld der Premiere von „Die Liebe in Zeiten der Glasfaser“ unterhalten. ALLES IST MATERIAL FÜR DIE KUNST, AUCH LIEBESBEZIEHUNGEN weiterlesen

ADVENTSKALENDER – DAS 24. TÜRCHEN

Eine neue Herberge ist gefunden, und die ist MEGA! Und pünktlich zum Fest geht es bei Candy auch los…

Türchen 24 und damit die letze Folge des Schauspiel Dortmund Adventskalenders! Danke fürs schauen, das ganze Schauspiel-Team wünscht Euch ein frohes Fest!

‪#‎achristmascandy‬

Buch, Regie: Wiebke Rüter
Kamera und Schnitt: Mario Simon, Jan Voges
Kostüme: Vanessa Rust
Mit: Julia Schubert und Ensemble des Schauspiel Dortmund

ANFAHRT ZUM MEGASTORE

So kommen Sie hin:

PKW:

B 54 Richtung Hagen bis Abfahrt „DO-Hörde/DO-Brünninghausen“, links abbiegen auf „Am Rombergpark“, weiter auf „Nortkirchenstraße“ bis Felicitasstraße 2.
Kostenfreie Parkplätze vorhanden!

ÖPNV:

  • Aus der Innenstadt

U 49 (Richtung Hacheney) bis Rombergpark, Bus 440 (Richtung Aplerbeck) bis Pferdebachtal ODER

U 41 (Richtung Hörde) bis Hörde Bahnhof, Bus 440 (Richtung Germania) bis Pferdebachtal.

  • Vom HBF Dortmund

Beide U-Bahn-Verbindungen aus der Innenstadt verkehren genauso auch ab Dortmund HBF

ZUSÄTZLICHE MÖGLICHKEIT MIT DEM ZUG bis Dortmund Hörde Bf:

RB 53 Richtung Iserlohn/RE 57 Richtung Bestwig/Winterberg/RB 59 Richtung Soest bis Dortmund Hörde Bf, von dort mit Bus 440 (Richtung Germania) bis Pferdebachtal.
MegastoreKarte

JELINEK IM MEGASTORE

Hass wird mit SS geschrieben. Zwischen 2000 und 2006 ermordeten Unbekannte neun türkischstämmige Männer in verschiedenen Großstädten. Überall fielen sie den Kugeln aus immer der gleichen Pistole zum Opfer; doch weder in Nürnberg, noch in München oder Hamburg, noch in Rostock, Kassel oder Dortmund wurden die offensichtlichen Parallelen zu einem Verdacht gemünzt, der die Täter auch nur annähernd in den Fokus genommen hätte. Stattdessen stigmatisierten die Ermittlungen im kriminellen Drogenmilieu oder Vermutungen auf Morde aus Eifersucht die Opfer postum und ihre Familien gleich mit. Erst als am 4. November 2011 die beiden Rechtsextremen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos in ihrem Wohnmobil in Eisenach vermutlich Selbstmord begingen, erst als sich Beate Zschäpe wenige Tage später der Polizei stellte, konnten die neun Morde und darüber hinaus mehrere Banküberfälle, vier Sprengstoffanschläge und der Mord an einer Polizistin als Serie verstanden werden – verübt von Mitgliedern der rechtsextremen terroristischen Vereinigung „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU). JELINEK IM MEGASTORE weiterlesen

MEGATHEATER

Warum umgebaut wird, ab wann es losgeht und was es mit dem MEGASTORE auf sich hat: Das Vorwort von Intendant Kay Voges aus dem MEGAZINE, dem neuen Spielzeitheft des Schauspiel Dortmund!

Megazine

Liebe Freunde des (MEGA)-Schauspiels,

es war während der Pause unseres Spielzeit-Abschluss-Festes, am 25. Juni 2015 – Paul Wallfisch wurde gerade vom Dortmunder Publikum mit Standing Ovations verabschiedet, da erreichte mich folgende SMS: „Der Rat der Stadt unterstützt die Übergangsspielstätte MEGASTORE für den Zeitraum des Umbaus!“ Der Umbau? Aufgrund von Brand- und Arbeitsschutzverordnungen muss der komplette Abschnitt zwischen Schauspielmagazin und Theaterpforte teilweise abgerissen, teilweise modernisiert werden. Der große Saal des Schauspielhauses wird dadurch nicht mehr bespielt werden können.

Am 31. Januar 2016 öffnen wir daher zum letzten Mal in dieser Spielzeit unsere Türen zum großen Saal. Das kleinere Studio wird jedoch weiter, wie gewohnt, mit ungewöhnlichen Produktionen für unser Publikum offen bleiben.

Ab dem 11. Dezember 2015 wird das Schauspiel dann zum MEGATHEATER – mit der ersten Premiere in der neuen Spielstätte, dem ehemaligen MEGASTORE des BVB (Felicitasstraße 2, Phoenix West / Dortmund-Hörde).

Heute bin ich überglücklich, Ihnen nun endlich einen kompletten Spielplan für die Theatersaison 15/16 präsentieren zu können. Was wir alles für Sie entwickeln werden, davon berichten wir auf den 96 Seiten unseres MEGAZINES – und ich kann Ihnen sagen:

Es wird MEGASPANNEND.

Ich freue mich auf Sie und wünsche Ihnen eine außergewöhnlich aufregende Spielzeit an Ihrem MEGATHEATER.

Ihr

Kay Voges

Intendant des Schauspiels

PS:

Übrigens, das Theatermagazin „Theater heute“ hat das Schauspiel Dortmund in der aktuellen Jahresumfrage zum zweitbesten Theater im deutschsprachigen Raum gekürt (neben drei Bühnen aus Berlin). Diesen Erfolg haben wir auch Ihnen, unserem Publikum, zu verdanken. Sie haben uns durch die letzten Jahre mit Ihrer Offenheit und Neugierde getragen. Danke, MEGAPUBLIKUM!

Das ganze MEGAZINE können sie HIER downloaden und HIER online durchblättern!

Und so kommt man hin: U 49 (Richtung Hacheney) bis Rombergpark, Bus 440 (Richtung Aplerbeck) bis Pferdebachtal ODER U 41 (Richtung Hörde) bis Hörde Bahnhof, Bus 440 (Richtung Germania) bis Pferdebachtal.