DER MEGASTORE GEHT IN DIE VERLÄNGERUNG!

Noch mehr MEGATHEATER für alle! Alle Infos und Updates zum neuen Spielplan.


Borderline Bühne 2 bb

Eigentlich sollte das Schauspiel bereits im Dezember aus dem Megastore in Phoneix-West zurück in das Schauspielhaus in die Innenstadt zurückkehren. Doch was Berlin kann, können wir schon lange: Die Umbauarbeiten der Werkstätten und der Neubau des Magazins am Schauspielhaus verzögern sich, und somit müssen wir wir den Spielbetrieb im Schauspielhaus verschieben. Die Folge: Das Schauspiel wird diese gesamte Spielzeit noch weiter im Megastore bleiben! Wir sind gekommen, um zu bleiben.

Unsere neue und alte Heimat: Der Megastore!

Der Spielplan für die im Schauspielhaus und Studio geplanten Premieren kann mit wenigen Änderungen auch im Megastore beibehalten werden. Trotzdem sind Termin- und Stückänderungen aufgrund der veränderten Raumsituation nicht zu vermeiden. Die mittlerweile drei Bühnenbereiche im MEGASTORE bieten für die einzelnen Inszenierungen verschiedene Raum- und Bühnenlösungen an und ermöglichen es, das immense künstlerische Potential des Megastore weiter zu nutzen. So wird auch die in der Zeitschrift „Die Deutsche Bühne“ jüngst als „Beste Inszenierung“ ausgezeichnete Produktion DIE BORDERLINE PROZESSION bis auf Weiteres im Spielplan bleiben. Darüber freuen wir uns sehr!


Im Folgenden nun alle Premierentermine der Spielzeit mitsamt aller Termin- und Stückänderungen!


Triumph der Freiheit #1

Bearbeitung nach dem Theaterstück „Ça ira (1) Fin de Louis (La Révolution #1 – Wir schaffen das schon)“ von Joël Pommerat. Aus dem Französischen von Isabelle Rivoal. Regie: Ed. Hauswirth

Die große Komödie und Tragödie der Demokratie: Der Publikums- und Kritikererfolg aus Frankreich schildert die ersten Jahre der Französischen Revolution als Geburtskampf einer völlig neuen Epoche. Premiere am 16.9.2016, 19.30 Uhr im Megastore


Kasimir und Karoline

Von Ödön von Horvàth. Regie: Gordon Kämmerer.

Ein Nachmittagsausflug auf den Jahrmarkt entpuppt sich als Reise in die Risse der Gesellschaft, wo Menschen im freien Fall sich hoffnungsvoll aneinander klammern.  Premiere am 18.9.2016, 18:00 Uhr im Megastore


Die Simulanten (UA)

Von Philippe Heule. Regie: Claudia Bauer. Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen.

Fünf Menschen in einem Raum ohne Ausgang. Gemeinsam simulieren sie echte Gegenüber, die sie im realen Leben nicht haben – warum dann nicht auch einen UN-Weltklimagipfel, um endlich mal etwas Konkretes zu verabschieden? Dortmunder Premiere am 23.9.2016, 19:30 Uhr im Megastore


  TRUCK TRACKS RUHR #4 – Album Dortmund

Ein Konzept von Rimini Protokoll. Koproduktion mit Urbane Künste Ruhr.

Dortmund wird zum Roadmovie: In ihrem neuesten Projekt machen Rimini Protokoll die gesamte Stadt zur Bühne. Der mobile Zuschauerraum: ein LKW mit verspiegelter Glasscheibe. Ab dem 6.10.2016 im Megastore!


Das als Abschluss für den Megastore geplante Festival THEATRE 54 entfällt, da sich die Zeit im Megastore verlängert. Dafür feiern an diesem Wochenende drei Produktionen Premiere, die in den Spielplan übernommen werden:

 

 Das Interview

Von Theodor Holman nach dem gleichnamigen Film von Theo van Gogh. Regie: Maximilian Lindemann.

Was ist Show, was ist Wahrheit? Theo van Goghs vorletzter Film als Kammerspiel voll Spannung und geschliffener Dialoge. Premiere am 21.10.2016, 19:30 Uhr im Megastore


 Heimliche Helden – Anatomie eines Großraumbüros

Regie: Julia Schubert.

Mitarbeiter, gefangen zwischen Formularen und Langeweile. Doch hinter Aktenbergen lauert die Subversion. Ein groteskes und humorvolles Panorama der grauen Helden unserer Arbeitswelt, basierend auf literarischen Texten aus zwei Jahrhunderten. Premiere am 21.10.2016, 21 Uhr im Megastore


 Die Schwarze Flotte

Von Anne-Kathrin Schulz nach einer Recherche von CORRECT!V. Regie: Kay Voges.

Auf See ist der Mensch nur eine Ware unter vielen. Wie hängen Waffen-, Drogen- und Menschenschmuggel zusammen? Das Recherchezentrum CORRECT!V hat 2014 und 2015 recherchiert – Anne-Kathrin Schulz hat auf Grundlage der Ergebnisse einen Monolog geschrieben. Premiere am 23.10.2016, 18:00 Uhr im Megastore


Die Wiederaufnahme der Produktion DAS BILDNIS DES DORIAN GRAY mit dem Dortmunder Sprechchor findet im November 2016 statt.


 Furcht und Elend des Dritten Reiches

Von Bertolt Brecht. Regie: Sascha Hawemann.

Deutschland vor dem Zweiten Weltkrieg und Deutschland 2016: Brechts „Furcht und Elend des Dritten Reiches“ als Echo vergangener Tage, das in der Gegenwart seinen Widerhall findet.Premiere am 10.12.2016 um 19:30 Uhr im Megastore (statt im Schauspielhaus)


 Furcht und Hoffnung in Deutschland: Ich bin das Volk

Von Franz Xaver Kroetz. Regie: Wiebke Rüter.

Aus Angstbürgern werden Wutbürger: Kroetz besitzt ein feines Sensorium für die „German Angst“. In einer Revue „volkstümlicher Szenen aus dem neuen Deutschland“ bricht der Hass hervor. Premierentermin am 17.12.2016, 19:30 Uhr im Megastore (statt im Studio)


 Furcht und Ekel in Europa

Film von Kay Voges.

Ein Film über die Geflüchteten und ein Europa im Rechtsruck – und der Abschluss des mit Brecht und Kroetz begonnenen Triptychons aus Angst, Furcht und Ekel. Ab Dezember 2016!


Die Wiederaufnahme der Produktion DIE SHOW wird in die Spielzeit 2017/2018 verschoben, da eine Übertragung der Produktion in den Megastore aus technischen Gründen nicht möglich ist. Am Silvesterabend wird stattdessen die Produktion GEÄCHTET (DISGRACED) von Ayad Akthar in der Regie von Kay Voges im Megastore gespielt. Auch die Kult-Silvester-Lesung mit Andreas Weißert  wird dieses Jahr unter dem Titel HEKTORS LIEBE STIRBT IM LETHE NICHT (LIEBE UND TOD IN DER LITERATUR) im Megastore stattfinden.


FAUST nach Johann Wolfgang von Goethe, geplant für Februar 2017, wird  verschoben. Stattdessen inszeniert Kay Voges:

 Augenblick – Verweile doch! Du bist so schön (AT)

Regie: Kay Voges

Nach dem GOLDENEN ZEITALTER, DIE SHOW sowie der BORDERLINE PROZESSION die neue Stückentwicklung von Kay Voges am Schauspiel Dortmund. Premiere am 11. Februar 2017 um 19:30 Uhr im Megastore.


 Über das Unerwartete (AT)

Ein neues Stück von den Theaterpartisanen. Regie: Sarah Jasinszczak.

Das neue Stück des Jugendclubs: Was ist uns passiert, was sollte uns noch passieren und was wird uns auf jeden Fall noch passieren? Premierendatum: 11.3.2017, 20:00 Uhr im Megastore (statt Studio)


 Flammende Köpfe

Von Arne Vogelgesang / internil. Regie: Arne Vogelgesang.

Wie radikalisieren sich Menschen im Internet? Wie gelingt der Weg vom Wohnzimmer in den Online-Aufstand? Und wie wird daraus ein reales Szenario der Bedrohung? Premiere am 25.3.2017, 19:30 Uhr im Megastore (statt im Studio)


Die Wiedervereinigung der beiden Koreas

Von Joel Pommerat. Regie: Paolo Magelli.

Das Pariser Erfolgsstück über die älteste Geschichte der Welt: 18 faszinierende, locker verbundene Momentaufnahmen, die auf komödiantische Weise und unendlich unbeschwert von der Liebe erzählen – und ihren Abgründen. Premierendatum: 8.4.2017, 19:30 Uhr im Megastore (statt im Schauspielhaus)


Einstein on the Beach

Oper von Robert Wilson und Philip Glass. Musikalische Leitung: Florian Helgath. Regie: Kay Voges. Koproduktion des Schauspiel Dortmund und der Oper Dortmund

Die legendäre Monumental-Oper von Robert Wilson und Philip Glass in Dortmund: Eine Feier der Musik als Zeit-Kunst, als Nachweis des Unerklärlichen, als unendlicher geistiger und emotionaler Raum. Premiere am 23.4.2017, 18:00 Uhr im Opernhaus


Mr. Vertigo

Ein Theater-Live-Animationsfilm von sputnic nach dem gleichnamigen Roman von Paul Auster.

Am 25. 8. 1927 beginnt der zwölfjährige Walt, plötzlich zu schweben und durch die Luft zu spazieren. Was passiert, wenn aus einer großen Sehnsucht endlich Wirklichkeit wird? Grenzen gesprengt werden? Ein großes, live-animiertes Märchen für Erwachsene.Premiere am 27.5.2017, 19:30 Uhr im Megastore (statt 9.6.2017 im Studio)


Nach Manila. Ein Passionsspiel nach Ermittlungen auf den Philippinen

Konzept und Text: Laokoon. Regie: Moritz Riesewick.

Facebook und Co. beauftragen philippinische Arbeiter, um der Bilderflut Herr zu werden – und Unerwünschtes (brutale Gewalt, Sex mit Kindern, Vergewaltigungen) zu löschen. Eine schwindelerregende Reise in die düsteren Abgründe der sozialen Netzwerke. Premierendatum: 3.6.2017., 19:30 Uhr im Megastore (statt 10.2.2017)


Die Produktion DIE KASSIERER UND DIE DREI VON DER PUNKSTELLE wird in die Spielzeit 2017/18 verschoben.

Darüber hinaus werden einige Studio-Produktionen in den Spielplan im Megastore übernommen: ENDSPIEL von Samuel Beckett sowie 4.48 PSYCHOSE von Sarah Kane. Weitere Wiederaufnahmen von Studio-Produktionen im Megastore werden derzeit auf ihre technische Machbarkeit hin überprüft und rechtzeitig über den Spielplan bekannt gegeben.

Die Reihen THE MUNDORGEL PROJECT, BLACKBOX und SPIELBAR werden im Megastore fortgesetzt.


Abonnenten melden sich bei Fragen beim Aboservice unter 0231/50 22 442 (di – fr 11.00 – 17.00 Uhr). Bereits gekaufte Karten können an der jeweiligen Vorverkaufskasse zurückgegeben oder umgetauscht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.