TICKETS

Performative Ausstellung
inkl. Diskurs-Programm
Freitag, 3.4.                                                       Eintritt frei
Samstag, 4.4. & Sonntag, 5.4.                    5€

Häusliche Gewalt
inklusive Performative Ausstellung &
Diskurs-Programm                                         15€/10€ ermäßigt

EURYDIKE
Performative Ausstellung &            
Diskurs-Programm                                          15€/10€ ermäßigt

All Inclusive
inklusive Performative Ausstellung &            
Diskurs-Programm                                          15€/10€ ermäßigt

Lolita (R)evolution (Rufschädigendst) – Ihr Alle seid die Lolita Eurer Selbst!
Regulärer Ticketverkauf über den Spielplan

Vorverkauf
Theaterkasse im Kundencenter
Platz der Alten Synagoge
44137 Dortmund
Dienstag bis Samstag: 10.00 – 18.00 Uhr

Tickethotline:
+49 (0) 231/50 27 222
Mo – Sa 10.00 – 18.30 Uhr

Online: www.theaterdo.de
E-Mail: ticketinfo@theaterdo.de

 

Performative Exhibition
inkl. Discourse
Friday, April 3rd                                                 free admission
Saturday, April 4th & Sunday, April 5th     5€

Häusliche Gewalt
inklusive Performative Exhibition &
Discourse                                                            15€/10€ reduced

EURYDIKE
inklusive Performative Exhibition &               
Discourse                                                            15€/10€ reduced

All Inclusive
inklusive Performative Exhibition &               
Discourse                                                            15€/10€ reduced

Lolita (R)evolution (Rufschädigendst) – Ihr Alle seid die Lolita Eurer Selbst!
Regular ticket sale

Booking
Box office at customer center
Platz der Alten Synagoge
44137 Dortmund
Tuesday to Saturday: 10.00 – 18.00

Tickethotline:
+49 (0) 231/50 27 222
Mo – Sa 10.00 – 18.30

Online: www.theaterdo.de

E-Mail: ticketinfo@theaterdo.de

Über Dirk Baumann

Dirk Baumann ist seit der Spielzeit 2013/14 Dramaturg am Schauspiel Dortmund. Während des Studiums assistierte und hospitierte er u.a. am Burgtheater Wien, dem Theater an der Parkaue Berlin und am Staatstheater Kassel. Im Anschluss an sein Studium arbeitete er als Assistent und Dramaturg am Maxim Gorki Theater Berlin und der Komischen Oper Berlin, u.a. mit Armin Petras und Sebastian Baumgarten. Daneben entstanden in Zusammenarbeit mit der Regisseurin Anja Gronau und der Theatergruppe PortFolio Inc. mehrere Inszenierungen und Stückentwicklungen am Berliner Theater unterm Dach, zuletzt "Untertan. Wir sind dein Volk". Es folgte ein Engagement als Regieassistent und Dramaturg am Deutschen Nationaltheater Weimar, hier entstand auch seine erste eigene Inszenierung "Kein Ort. Nirgends" nach Christa Wolf. In Dortmund arbeitet er u.a. regelmäßig mit den Regisseuren Claudia Bauer, Sascha Hawemann und Kay Voges zusammen. Außerdem initiierte er mit der Theaterpädagogin Sarah Jasinszczak die Reihe "Herbstakademie" für Jugendliche von 14 bis 21 Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.