TED KACZYNSKI

ist ein von den Medien „Unabomber“ getaufter Mathematiker und Anarchist, der von 1978 bis 1995 durch das Verschicken von Briefbomben in den USA drei Menschen tötete und dreiundzwanzig verletzte. 1969 hatte der Harvard-Absolvent mit einem IQ von 167 ohne Erklärung seine Assistenzprofessur an der Berkeley-Universität gekündigt und sich in eine selbstgebaute Holzhütte in den Bergen Montanas zurückgezogen. 1995 kündigte er an, seine Attentatsserie zu beenden, sobald eine überregionale Zeitung sein Manifest „Die industrielle Gesellschaft und ihre Zukunft“ abdrucken würde, in der er die Technisierung der Gesellschaft und ihre psychischen Wirkmechanismen kritisiert. Kaczynskis Bruder kam der im Manifest verwandte Schreibstil bekannt vor, er alarmierte die Behörden. Kaczynski verbüßt seit 1996 eine lebenslange Haftstrafe. Das Manifest wurde in der Presse ausführlich rezipiert, teils auch wohlwollend oder respektvoll, obwohl man sich von der Gewalt distanzierte. | →DATEN |→GEGENWARTSSCHOCK | →RAY KURZWEIL | → SCHREIBMASCHINE | →SCHIZOPHRENIE | →SINGULARITÄT | →ZWEIFEL