KASPAR

Theaterstück des frühen Peter Handke, in dem ein Chor von sogenannten „Einsagern“ dem sprachlosen Kasper (Hauser) in unbarmherzigen, nicht enden wollenden Variationen Worte und Grammatik einpeitscht.