DIE WIEDERHOLUNG

Philosophische Dichtung von Sören Kierkegaard von 1843, in der ein fiktives Ich namens Constantin Constantius wiederholt ins Theater geht um herauszufinden ob die „→WIEDERHOLUNG möglich sei“ (→MESSI, LIONEL). Mündet immer wieder in geistreichen Paradoxien, die sich jedem Versuch einer eindeutigen Antwort lachend entgegen werfen: „Das einzige, was sich wiederholte, war die Unmöglichkeit einer Wiederholung.“