DER SCHREIBTISCH DES MUSIKALISCHEN LEITERS

schreibtisch_normal

Kopfhörer, Kabelsalat, Mundharmonika: Tommy Finke, musikalischer Leiter des Schauspiels, gibt Einblicke in das Chaos auf seinem Schreibtisch.

1 Keyboard und Steuercontroller. Kann außerdem Kaffee kochen und quantenverschränkte Elementarteilchen herstellen.

2 Effektgeräte für Klangteppiche. Eigentlich für Gitarren gedacht, kann man aber jedes Kabel reinstecken und sich freuen, was dann so passiert.

3 Handy, falls ein/e Regisseur/in anruft und mal wieder spontan irgendeine geniale Idee hat. Seufz. Komponisten-Tipp #1: Etwas besseres komponieren und danach dem/der Regisseur/in psychologisch geschickt einreden, dass es seine/ihre eigene Idee war. Klappt in 90% der Fälle.

4 Beste Abhöre ever (rechts). Firma: Adam, Modell P11A. Inzwischen über 10 Jahre auf dem Buckel und immer noch fein auflösend im Höhenbereich dank A.R.T. Hochtöner-Technologie. Bäm!

5 Bildschirm (immer viel zu klein!) Hier läuft gerade Pro Tools. Warum auch nicht?

6 Das zurzeit vermutlich wichtigste Büchlein in meinem Leben: Die Mundorgel. (Zumindest neben den Gesamtausgaben von H.P. Lovecraft und Alan Moores Swamp Thing.)

7 In Verbindung damit auch nicht unwichtig: die Mundharmonika. Und direkt daneben liegen Kopfhörer, aber dass die wichtig sind, ist ja eh klar.  Ich warte gerade sehnsüchtig auf den Waves NX Headtracker, den ich bei Kickstarter mitfinanziert habe. Damit wird eine Boxenabhörsituation durch einen akustischen 3D Raum im Kopfhörer simuliert. Ob man das braucht? Ich werde es sehen. Hören.

8 Textideen, Songschnipsel, Anekdoten. Wenn die große Idee zur Pop-Hymne kommt, will man ja nicht panisch durchs Haus rasen, hektisch auf der Suche nach Kuli und Zettel.

9 Ausschnitt eines Posters, das den für mich sehr wichtigen modernen Komponisten, Lyriker und Body Art-Performer Wolfgang Wendland (Die Kassierer) in einer Phase tiefer innerer Seinsschau präsentiert. Man beachte das strategisch platzierte Post-It.

10 So, jetzt wird es nerdig. Von oben nach unten: der Patchbay mit Anschlüssen für Instrumente & sonstige Geräte. Darunter der Drawmer 1973 Multiband Compressor, der kann gut Multibandkomprimieren.  Und darunter das Apollo 8 Quad Interface. Braucht man alles ganz dringend, Bandmaschinen sind ja out heutzutage.

11 Beste Abhöre ever (links)

12 Lampe. Schummrig, aber gut! Eigentlich wollte ich immer diese Pixar Lampe haben, aber die tut’s eben auch.

13 Weitaus mehr FX und Gear, gnädigerweise vom Laptop verdeckt. Noch mehr Fachbegriffe und Markennamen würden jedem Leser auf den Geist gehen. Oder sind Begriffe wie „Digitech Vocalist VR“ oder „dbx 286A“ wirklich interessant?

14 Das ist der Kemper Profiler Gitarren-Amp. Ideal für das lautlose Komponieren mitten in der Nacht und/oder für spaßige Krach-Experimente. Ich habe Christoph Kemper auf irgendeiner Party getroffen und er prahlte mit der Qualität seines Amps und dass er mir einen zum Testen schicken würde. Er hat nicht gelogen, in beiderlei Hinsicht.

15 Bodentreter, gehört zum Kemper. Effektgerät, das eigentlich wie der Name sagt auf dem Boden liegen sollte, um dort eifrig vom Musikanten getreten zu werden. Doch als alter, sanfter Rebell landet er bei mir auf dem Tisch, nicht darunter. (Genaugenommen habe ich vor kurzem den Boden gesaugt und das Ding darum nach oben verfrachtet.)

16 Laptop, weil man immer irgendwohin muss, und dann ja trotzdem weiterkomponieren möchte. Auch hier mit Bildschirm, der immer viel zu klein ist, in diesem Fall aber wirklich gehörig. Hier läuft gerade Ableton Live, weil ich irgendwas da raus an Pro Tools schicke.

17 Pinnwand mit Geburtstagsgrüßen, Groupie-Liebesbriefen (dürften ruhig mehr sein, mal ganz ehrlich, wozu zieh ich mich bei Premieren eigentlich immer so schick an), Einkaufslisten und sonstigem Muggel-Zeug.

18 Werkzeug zum findigen Reparieren. (Hauptsächlich klitzekleine Schraubendreher.)


Bisherige Schreibtische:

Schreibtisch des Dramaturgen 1 | Schreibtisch des Dramaturgen 2 | Schreibtisch des Dramaturgen 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.