Archiv der Kategorie: MOBY DICK vs. A.H.A.B. – All Heroes Are Bastards

VOM STAUBFÄNGER ZUR WELTLITERATUR: MOBY DICK ODER DER WAL

von Marina Biermann

Als Hermann Melville im Jahr 1851 seinen Roman Moby Dick oder der Wal veröffentlichte, wurde sein Werk vom Publikum und den Kritikern verrissen. Melville, bekannt geworden durch seine ersten beiden Romane Taipi und Umu, konnte den Erwartungen nach einem weiteren romantischen Südseeabenteuer nicht gerecht werden. Heute hingegen zählt Moby Dick zur Weltliteratur und zu den Klassikern des englischsprachigen Realismus. Zunächst verstaubte das 900 Seiten starke Werk jedoch jahrelang in der Walkundeabteilung der Yale-Universität. In den 1920er wurde es wiederentdeckt und hat seitdem viel Beachtung gefunden. Entlang der Geschichte um den Ich-Erzähler Ismael entspannen sich kaleidoskopartig zahlreiche philosophische, wissenschaftliche, kunstgeschichtliche und mythologische Exkurse. Die Erzählung lebt außerdem von einer großen stilistischen Vielfalt, die sich von wissenschaftlichen Kapiteln, über dialogische Szenen bis hin zu inneren Monologen erstreckt. VOM STAUBFÄNGER ZUR WELTLITERATUR: MOBY DICK ODER DER WAL weiterlesen

TRIVIA

Was man unbedingt wissen sollte:

– Der Sänger Moby benannte sich selbst nach dem berühmtesten Roman seines Ur-Ur-Großonkels Herman Melville. Mit bürgerlichem Namen heißt Moby Richard Melville Hall.

– Gudrun Ensslin, Top-Terroristin und Mitglied der RAF, gab ihren Gefährten für ihre Kommunikation im Stammheimer Gefängnis, die über heimlich geschmuggelte kleine Notizen abliefen, Decknamen aus Moby Dick, um mögliche Überwacher in die Irre zu führen. Andreas Baader war Ahab, Starbuck stand für Holger Meins, Zimmermann für Jan-Carl Raspe, Quiqueg für Gerhard Müller, Bildad für Horst Mahler, Smutje für Gudrun Ensslin selbst. Die RAF sah sich selbst im Kampf mit dem Leviathan, dem Sinnbild für den Staat.

– Das Literarische Quartett wurde von 1988 bis 2001 im ZDF ausgestrahlt. Marcel Reich-Ranicki, Sigrid Löffler, Hellmuth Karasek debattierten seit 1990 mit je einem wechselnden Gast über verschiedene Bücher. Über Haruki Murakamis Gefährliche Geliebte zerstritten sich Marcel Reich-Ranicki und Sigrid Löffler so sehr, dass Löffler das Quartett 2000 verließ. Mit der Ersatzbesetzung Iris Radisch konnte das Quartett nicht mehr an seinen ursprünglichen Erfolg anknüpfen.

MOBY DICK vs A.H.A.B. - All Heroes Are Bastards

– Im kanadischen Freizeitpark Canada’s Wonderland eröffnete am 6. Mai 2012 die Achterbahn Leviathan. Sie orientiert sich thematisch am Seeungeheuer und hat eine Höhe von 93 Metern.

– Im Jahr 2007 erschien eine Comic-Ausgabe von Moby Dick bei Marvel, wo u.a. auch die Comics von Batman, Superman, Spiderman und anderen beheimatet sind.

– In verschiedenen Computerspielen sind Figuren namens Leviathan zu finden, beispielsweise in StarCraft II, Final Fantasy, Mass Effect 3 – sowohl als Protagonisten als auch als Antagonisten.

 

KAMPF GEGEN WINDMÜHLEN?

Wenn man Kapitän Ahabs Mission der Jagd nach dem weißen Wal Moby Dick bei Lichte betrachtet, drängen sich schnell Motivkomplexe auf: Rache, Wahn, Fanatismus – vielleicht ist es sogar eine Blaupause für terroristische Gruppen. Schaut man jedoch genauer, stellt sich die Frage, was hinter Ahabs Hass auf Moby Dick steht? Ist es nur der Rachegedanke – Auge um Auge, Zahn um Zahn? Aber warum will er Moby Dick dann gleich töten? Oder ist es der Wunsch nach Veränderung? Aber was kommt dann nach dem Tod des weißen Wals? Ist dann nicht sämtlicher Lebensinhalt des besessenen Kapitäns dahin? KAMPF GEGEN WINDMÜHLEN? weiterlesen

DER LEVIATHAN DES THOMAS HOBBES

Herman Melville umschreibt den weißen Wal in seinem Roman mit der Metapher des Leviathan. Der Leviathan wird in der Bibel als Ungeheuer des Meeres beschrieben (u.a. Buch Hiob). Große Bekanntheit hat der Begriff Leviathan mit der gleichnamigen staatstheoretischen Hauptschrift von Thomas Hobbes von 1651 erlangt, der darin den Staat als Leviathan beschreibt und die Allmacht des Staates mit der Unbezwingbarkeit des biblischen Ungeheuers vergleicht. Hobbes stellt sich den Staat als einen riesigen, aus Einzelmenschen bestehenden Körper vor: DER LEVIATHAN DES THOMAS HOBBES weiterlesen

DIE RETROFUTURISTEN

Die Retrofuturisten sind ein freies Berliner Theater- und Puppenspielkollektiv, dem die Regisseurin Roscha A. Säidow, die Puppenspielerin und -bauerin Magdalena Roth und die Puppenspielerin Franziska Dittrich angehören. Die Gruppe fand sich 2011 im Rahmen ihres Studiums an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. Ihre Arbeit ist geprägt von der Lust am Erfinden schräger Dystopien und der Suche nach neuartigen und ungewöhnlichen Erzählformen und Mitteln: Mit der Verbindung von Elementen aus modernem Puppenspiel, Schauspiel, Objekttheater und punktgenau komponierter Musik entwickeln sie eine einzigartige Ästhetik zwischen Tim Burton, Sin City und Comic. Dabei setzen die Retrofuturisten in den jüngsten Produktionen vor allem auf den Einsatz von Overhead-Projektoren bzw. Polyluxen, mit denen sie individuelle Bildwelten erschaffen. DIE RETROFUTURISTEN weiterlesen