Archiv der Kategorie: E-G

EBEN MOGLEN

 ist (* 1959) ist Professor für Recht und Rechtsgeschichte an der Columbia Law School in New York. Er ist einer der prominentesten Verfechter für Open Software – in einer Welt, in der unser Leben so eng mit technischen Geräten verzahnt ist, sei es wichtig, dass durch freie Software alle Zugriff auf diese Technik hätten, damit die gesellschaftliche Macht auf viele verteilt werden könne. Freie Software sei also eine unverzichtbare Grundlage für die Demokratie. Zu den Snowden-Veröffentlichungen gab er eine mehrteilige Vorlesungsreihe . →WHISTLEBLOWER | →WEITERE STIMMEN

EHIJE ASCHER EHIJE

Hebräische Aussprache der berühmten Worte aus dem brennenden Dornbusch, die →GOTT in Exodus 3,14 als unmissverständlichen Ausdruck seiner Selbst-Identität zu Mose spricht, als dieser ihn nach seinem Namen fragt. Verschieden übersetzt, u.a. mit „Ich bin der ich bin“ (Elberfelder), „Ich werde sein, der ich sein werde“ (Luther), „Ich bin der Seiende“ (Septuaginta), „Ich werde sein der Ich bin“ (Zunz) und „Ich bin der, der ist und immer sein wird“ (Neue Evangelistische) | →IDENTITÄT

EINSTEIN ON THE BEACH

Experimentelle Oper in vier Akten mit fünfstündiger Aufführungsdauer, enormer hypnotischer Kraft, 1975 komponiert von dem Theatermusikers Philip Glass. Das Libretto besteht aus sich wiederholenden Silben, Zahlen und Gedicht-Fragmenten | →MANTRA

(Dies ist ein Glossar-Beitrag aus dem Jahr 2017. Zu unserer Inszenierung von EINSTEIN ON THE BEACH 2017 finden Sie hier Infos und Tickets.)

ENDE DER GESCHICHTE

Idee des Politikwissenschaftlers F. Fukuyama aus den 1990er Jahren, nach der mit dem Ende des Realsozialismus in Osteuropa der liberal-demokratische Kapitalismus endgültig gewonnen hätte und das →GOLDENE ZEITALTER einer liberalen Weltgemeinschaft vor der Tür stehe. Stand September 2013: Völliger Unsinn!

ENDLOSLIED

Lied mit textlicher und/oder musikalischer Struktur, in der das Ende notwendig zurück zum Anfang führt. Bekannte Beispiele sind die Volkslieder Ein Loch ist im Eimer und Ein Mops kam in die Küche sowie Eisgekühlter Bommerlunder (Die Toten Hosen) und Das rote Pferd (→ REMIX von Markus Becker und Mallorca Cowboys)

ERLÖSUNG

Insbesondere jüd.-chr. Vorstellung von der endgültigen Befreiung eines Einzelnen oder größerer Gruppen von Menschen von allem Negativen (→GOLDENES ZEITALTER). Wer nun aber erlöst wird, darüber werden seit jeher heftige Debatten geführt. Alle, die glauben? Alle, die getauft sind? Alle, die sich an die Gebote halten? Alle reuigen Sünder? Alle, die →GOTT dafür ursprünglich vorgesehen hat? Alle? | →ERLÖSUNG DEM ERLÖSER

ERLÖSUNG DEM ERLÖSER

Epochaler Schlusschoral in Richard Wagners Oper Parsifal (→BÜHNENWEIHFESTSPIEL). Von „allen“ gesungen, direkt nachdem Parsifal die Wunde von Amfortas mit dem Speer geschlossen hat und sich kniend in den Anblick des Grals versenkt. Widmet sich dem Gedankenspiel, wer eigentlich denjenigen erlöst, der die anderen erlöst (→ERLÖSUNG). Wagner schlägt einen heller werdenden Lichtschein und eine weiße Taube aus dem Schnürboden vor.

ERSCHÖPFUNG

Geistig-körperlicher Zustand während einer großen Anstrengung bzw. als Folge einer großen Anstrengung. Von der Unfähigkeit begleitet, weiter wie geschmiert zu funktionieren und Sinneseindrücke zu verarbeiten. Kritiker der Leistungsgesellschaft sahen in der E. Potential zum Widerstand: Am Nullpunkt der Seelenkräfte ist die Empfangsbereitschaft für das Nonkonforme besonders hoch. E. der Schauspieler und/oder →ZUSCHAUER wird auch als ästhetisches Mittel im Theater verwendet.

EVA

Erste Frau der Menschheitsgeschichte (geschaffen auf Grundlage einer Organspende unter Vollnarkose). Erst sie machte den Gärtner →ADAM zum Mann (im logischen wie im geschlechtlichen Sinne). Schlechtes Image brachte ihr der in der christlichen Tradition seit Augustinus so genannte Sündenfall, als sie Früchte vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse aß und Adam ebenfalls davon gab. Was selten bedacht wird: Adam hätte ja auch nein sagen können.

EWIGE WIEDERKUNFT

Logischer Schluss Friedrich Nietzsches, der sich aus der Annahme ergibt, dass die Anzahl der Dinge im Raum endlich, die →ZEIT jedoch unendlich in Vergangenheit und Zukunft erstreckt sei. Alle möglichen Situationen und Handlungen wiederholen sich demnach unendlich oft. Mit der Annahme dieser Annahme bricht die Ewigkeit in den Augenblick ein | →WERTHER

EXACTITUDES

Fotostudien von Ari Versluis & Ellie Uyttenbroek. Unter Stichworten wie ‚Americanos’, ‚Latte Lovers’, ‚New Skool’ u.v.m. machten sie Fotos von →INDIVIDUEN mit ähnlichem Sozius und stellen sie in seriellen →COLLAGEN aus. Massiver Angriff auf jedes Gefühl von Einzigartigkeit (Verluis, Ari und Uyttenbroek, Ellie: Exactitudes, Rotterdam 2011) | → SERIE