17×1 goes digital

Zweite Online-Tour von 17×1 plus Digitale Kantine
am Freitag, den 09.04. ab 19.00 Uhr

In 17×1 stellt sich das neue Ensemble vor – als Künstler*innen und als Teil einer Teamschaft. Sie zeigen, wer sie sind, was sie wollen und was sie mögen. Konzipiert als Live- Abend in drei Touren durch das ganze Schauspielhaus, kommt 17×1 jetzt in adaptierter Form auf die Bildschirme dieser Welt. In #2 stellen sich die Schauspieler*innen Nika Mišković, Adi Hrustemović, Marlena Keil und Linus Ebner vor.

Nachgespräche der etwas anderen Art mit den Schauspieler*innen der Tour und dem Team des Schauspiel Dortmund gibt es dann in unserer „Digitalen Kantine“ immer am Tag der Veröffentlichung ab 20 Uhr. Wir treffen uns wieder am Freitag, den 09.04. ab 20.00 Uhr!


In der Ausgabe #2 von 17×1 treffen wir auf Nika Mišković, Adi Hrustemović, Marlena Keil und Linus Ebner:


Adi Hrustemović: Sting
Roh. Unbearbeitet. Und voller Missverständnisse.

Von: Adi Hrustemović
Mit: Adi Hrustemović und Bettina Engelhardt
Kamera: Daniela Sülwold
Zweite Kamera: Daniel Gugitsch
Schnitt: Daniela Sülwold
Ton: Gertfried Lammersdorf
Dramaturgie: Hannah Saar
Continuity: Friederike Krah
Regieassistenz: Anna Tenti
Produktionsleitung: Meike Kurella
Ausstattungsassistenz: Christiane Thomas, Meike Kurella



Marlena Keil: Herzbruch 1-5. 12 Vorurteile die ich vor meinen Karrierestart hatte.
Erleben sie die selbsternannte Volksschauspielerin selbstverliebt und selbstreflexiv in einer viel zu intimen Situation und ohne Mettbrötchen. Entdecken Sie den Egress.

Von und mit: Marlena Keil
Kamera: Daniela Sülwold
Schnitt: Daniela Sülwold
Colorgrading: Daniela Sülwold
Ton: Gertfried Lammersdorf
Dramaturgie: Hannah Saar
Produktionsleitung: Meike Kurella
Regieassistenz: Anna Tenti
Ausstattungsassistenz: Christiane Thomas, Meike Kurella



Linus Ebner: No Wirbel – Ende der Rückgräte
Tintenfische lernen ihre Eltern nie kennen. Wissen können die hochintelligenten Kopffüßer (9 Gehirne) also nicht von Generation zu Generation weitergeben, daher bilden sie keine Zivilisation und haben kein Geschichtsverständnis; keinen technischen Fortschritt, aber auch keine kulturellen Rattenschwänze. – Ein begehrenswerter Zustand?

Von und mit: Linus Ebner
Kamera: Daniela Sülwold
Schnitt: Daniel Gugitsch
VFX: Daniel Gugitsch
Ton: Robin Lockhardt
Dramaturgie: Hannah Saar
Produktionsleitung: Meike Kurella
Regieassistenz: Anna Tenti
Ausstattungsassistenz: Christiane Thomas, Meike Kurella


Nika Mišković: NIKA
NIKA NIKA NIKA NIKA NIKA NIKA NIKA NIKA NIKA NIKA NIKA NIKA

Von und mit: Nika Mišković
Kamera: Daniela Sülwold
Schnitt: Daniela Sülwold
Ton: Robin Lockhardt
Dramaturgie: Hannah Saar
Regieassistenz: Anna Tenti
Ausstattungsassistenz: Christiane Thomas, Meike Kurella



Hinweis zur Digitalen Kantine:

Hier geht es zu unserer Digitale Kantine, die auf der Plattform wonder.me stattfindet.
Für die Teilnahme braucht Ihr Euren PC/Laptop und den Mozilla Firefox oder Chrome Browser.
Tablets und Smartphones funktionieren leider nicht, bzw. nur eingeschränkt (ohne Videobild).

Ihr müsst nichts runterladen und euch nicht registrieren, sondern könnt euch einfach mit einem Namen und Foto einloggen.

Nach einem kleinen Audio/Mikro-Check kommt ihr automatisch in unser Foyer, wo ihr verschiedene Bereiche wie Bar, Raucher*innenecke oder das Institut findet. Hier könnt ihr euch mit Eurem Foto-Avatar frei bewegen und zwischen den Räumen wechseln. Entweder mithilfe der Pfeiltasten oder indem ihr mit dem Cursor auf eine Stelle im Raum klickt. Bewegt euch einfach in einen Kreis und stellt euch zu einer Gruppe dazu, um mit anderen Leuten ins Gespräch zu kommen. Falls ihr Hilfe benötigt, schaut einfach im Raum „CheckIn/Info“ vorbei. Viel Spaß!



Erste Online-Tour von 17×1 plus Digitale Kantine
am Freitag, den 12.03. ab 19.00 Uhr

In 17×1 stellt sich das neue Ensemble vor – als Künstler*innen und als Teil einer Teamschaft. Sie zeigen, wer sie sind, was sie wollen und was sie mögen. Konzipiert als Live- Abend in drei Touren durch das ganze Schauspielhaus, kommt 17×1 jetzt in adaptierter Form auf die Bildschirme dieser Welt. In #1 stellen sich die Schauspieler*innen Raphael Westermeier, Antje Prust, Anton Andreew und Valentina Schüler vor.

Nachgespräche der etwas anderen Art mit den Schauspieler*innen der Tour und dem Team des Schauspiel Dortmund gibt es dann in unserer „Digitalen Kantine“ immer am Tag der Veröffentlichung ab 20 Uhr. Wir treffen uns wieder am Freitag, den 12.03. ab 20.00 Uhr!


In der ersten Ausgabe #1 von 17×1 treffen wir auf Antje Prust, Anton Andreew, Raphael Westermeier und Valentina Schüler:

Raphael Westermeier: #17x1wasbleibt
Theater lebt davon, dass es im Moment passiert und man live dabei sein kann. Das ist gerade äußerst schwierig. Eine Reise ins Archiv der Spielzeit 1970/71 zeigt einen Weg auf, wie wir uns jetzt für die Zukunft wappnen können. Aber was macht eine digitale Adaption mit einem Theaterabend, der vom Live-Moment lebt?

Von und mit: Raphael Westermeier
Kamera: Tobias Hoeft
Schnitt: Daniela Sülwold
Ton: Daniela Sülwold
Dramaturgie: Hannah Saar
Regieassistenz: Anna Tenti
Ausstattungsassistenz: Christiane Thomas, Meike Kurella

Antje Prust: Softmo(u)th Proclamations
Everything all at once always. #what #yeah #oh #bäm #hi – Einen unaushaltbar – chaotisch – liebevollen Zustand erreichen und dann wieder anfangen.

Von und mit: Antje Prust
Kamera: Tobias Hoeft, Daniela Sülwold
Schnitt: Antje Prust
Ton: Daniela Sülwold
Dramaturgie: Hannah Saar
Regieassistenz: Anna Tenti
Ausstattungsassistenz: Christiane Thomas, Meike Kurella

Anton Andreew: Zug um Zug
Was haben Schach, Schauspiel und die Liebe gemeinsam? Findet es heraus in einer außergewöhnlichen Schachpartie von und gegen Anton Andreew.

Von und mit: Anton Andreew
Kamera: Tobias Hoeft
Schnitt: Tobias Hoeft
Ton: Robin Lockhardt
Dramaturgie: Hannah Saar
Regieassistenz: Anna Tenti
Ausstattungsassistenz: Christiane Thomas
Kostümassistenz: Nicola Gördes

Valentina Schüler: Bin wieder unterwegs!
Ich bin wieder unterwegs, muss scheinen. Aber wenn du rufst, ich bin da, wenn du mich suchst. Ruf mich an, ich komm vorbei.

Von und mit: Valentina Schüler
Kamera und Schnitt: Tobias Hoeft
Dramaturgie: Hannah Saar
Regieassistenz: Anna Tenti
Ausstattungsassistenz: Christiane Thomas, Meike Kurella